Schnarchen Behandeln – Was Man Gegen Schnarchen Unternehmen Kann

Die Ursachen für das nächtliche Schnarchen sind vielfältig. Zum einen kann es aufgrund einer verstopften Nase zu den unerwünschten Geräuschen kommen, aufgrund von Nasenpolypen, einer zu großen Zunge, Übergewicht, eine Krümmung der Nasenscheidewand oder aufgrund von vergrößerten Mandeln. Bei Unsicherheit sollte man auf jeden Fall seinem Arzt einen Besuch abstatten, um die wahren Ursachen für das Schnarchen feststellen zu können. Erst wenn das Problem genau eingegrenzt werden konnte, kann man mit der gezielten Behandlung fortfahren.

Erste Selbstbehandlung – den eigenen Lebensstil überprüfen

Eine der häufigsten Ursachen für das nächtliche Schnarchen bei uns im europäischen Raum ist Übergewicht. Wer zu viel auf den Rippen hat, bei dem sammelt sich auch zusätzliches Gewebe im Hals an, was zu einer Einengung der Kehle führt. In vielen Fällen kann es bereits enorm hilfreich sein, etwas Gewicht zu reduzieren. Generell entsteht das Schnarchen wenn sich die Muskulatur entspannt und bestimmte Teile die Mandeln oder das Zäpfchen in Schwingung geraten können.

In vielen Fällen kann es auch hilfreich sein, die Schlafposition zu verhindern. Am häufigsten schnarchen Menschen, wenn sie auf dem Rücken liegen. Wenn man sich allerdings auf die Seite gelegt, dann kann kein Druck auf die Rückseite der Tiefe entstehen und die Schnarchgeräusche werden weniger. Allerdings ist es bei den meisten Menschen zu, da sie sich nachts in unterschiedliche Schlafpositionen drehen. Mittlerweile gibt es allerdings spezielle Gerätschaften, mit denen man verhindern kann, sich nachts auf dem Rücken zu drehen und kann somit vorbeugen, dem Schnarchen zu verfallen.

Generell sollte man erhöhten Konsum von Medikamenten oder Alkohol vermeiden. Diese Stoffe stören die natürliche Atmung und können die Gefahr erhöhen, dem nächtlichen Schnarchen zu verfallen. Vor allem Alkohol sollte man nicht mehr vor dem Schlafengehen zu sich nehmen. Durch eine gezielte Veränderung der Lebensweise kann man leichtes oder mittleres Schnarchen effizient und einfach behandeln. Allerdings gibt es auch Betroffene, bei denen nur noch eine Operation die gewünschten Ergebnisse bringen kann.

Hilfsmittel und Operationen gegen das Schnarchen

Generell sollte man alle Behandlungen mit seinem Arzt absprechen. Wer nur ab und zu dem Schnarchen verfällt, der kann bereits durch einfache Gerätschaften verschaffen. Nasenpflaster oder Nasentropfen Können in vielen Fällen bereits eine gute Wirkung erzielen. Bei hartnäckigen Schnarchern kann durch eine Operation Abhilfe geschaffen werden. Mittlerweile ist die Medizin in diesem Bereich sehr fortschrittlich, so dass man viele Methoden bereits in der örtlichen Arztpraxis durchführen kann. Beispielsweise kann der Arzt unter Einsatz eines Lasers das überschüssige Gewebe des Gaumens oder des Zäpfchens entfernen. Es gibt aber auch tiefer greifende Operationen, die man nur unter Vollnarkose durchführen kann.

Eine Operation sollte generell als letzte Alternative betrachtet werden, da mit jedem Eingriff ein gewisses Risiko einhergeht. Zunächst einmal sollte man sich über die verfügbaren Hilfsmittel und Gerätschaften informieren, denn in vielen Fällen kann dem Schnarchen bereits auf diese Weise Einhalt gewährt werden. Auf großen Internetportalen wie Amazon oder eBay kann man eine Menge Produkte finden, die bei rechtem schnarchen Abhilfe verschaffen können. Allerdings sollte man auch er aufpassen, da nicht alle Produkte den gewünschten Effekt erzielen.

This entry was posted in schnarchspange and tagged . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s